Junge Steinkäuze erhielten ihren Ring

Der Steinkauz (Vogel des Jahres 1972) steht in Deutschland auf der Roten Liste und gilt als stark gefährdet. Er siedelt in offenen, grünlandreichen Landschaften mit ganzjährig kurzer Vegetation und nistet in (Baum-)Höhlen.

Die AG Steinkauz des NABU Lahr hat am 7. Juni 2016 zusammen mit der Volkshochschule zur Beringung der jungen Vögel nach Schwanau-Wittenweier eingeladen. Die Beringung erfolgt im Laufe des Juni, je nach Entwicklungsstand der jungen Vögel auch schon Ende Mai. Viele Interessierte sind gekommen um die besonderen Tiere und die Vorgehensweise bei einer Beringung etwas näher zu betrachten.

Die Beringung von Wildvögeln kann später Informationen zu Herkunfts- und Zielgebieten, Zugrouten, Verhalten, Bruterfolgen, Sterblichkeit usw. geben und dient zur sicheren Bestimmung des einzelnen Vogels. Beringt wird mit leichten Ringen aus Aluminium, auf die die wichtigsten Informationen aufgedruckt sind. Was Sie tun können, wenn Sie selbst einen Vogelring gefunden haben, lesen Sie hier.

Die Bilder wurden von Herrn W. Tegtmeier zur Verfügung gestellt.

 

Advertisements

Die Entdeckung der Langsamkeit: Reise mit Heißluftballon und Postkutsche (Ottenheim / 4.2.2015)

balloon-171808_1280

Lautlos in einem Heißluftballon durch die Lüfte zu schweben und dabei den Blick auf die herrliche Landschaft des Schwarzwaldes zu genießen, oder mit einer historischen Postkutsche auf außergewöhnlicher Zeitreise durch Westsachsen zu reisen, das ist eine Idee, die begeistert! Der Vortrag erzählt in zwei Filmen von diesen ungewöhnlichen Reisemöglichkeiten. Im ersten Teil führt der Film in einem Heißluftballon über die Höhen des mittleren Schwarzwaldes bei Freudenstadt. Im zweiten Teil geht es in einer historischen Postkutsche mit zwei PS gemütlich in vier Tagen von Leipzig nach Dresden.