Volkshochschulen für Europa – Zwei Vorträge in Lahr

„vhs für Europa“ ist eine Initiative der Volkshochschulen zur Befähigung möglichst vieler Menschen zu informierter und souveräner Teilnahme und Teilhabe am Prozess Europa.

Wie Integration ist Europa wesentlich auch eine Bildungsaufgabe. Geht es darum, möglichst vielen Menschen die historische Dimension des Projekts Europa näher zu bringen und ihnen zu ermöglichen, europäische Solidarität zu lernen, ist das eine Aufgabe für die Volkshochschulen. Sie eignen sich als Schulen für Europa, weil sie für alle offen, flächendeckend verbreitet und parteipolitisch neutral sind. Und weil sie über das dem Gegenstand angemessene umfassende Angebot verfügen, das sich aus den Programmbereichen Politik-Gesellschaft-Umwelt, Kultur-Gestalten, Gesundheit, Sprachen, Sprachprüfungen, Arbeit-Beruf, Grundbildung, Europa-Projekte und Weiterbildungsberatung zusammensetzt.

Quelle: VHS-Verband Baden-Württemberg e.V.

Advertisements

Berge und Kultur – Eine Wanderreise im Iran

Von seiner Wanderreise im Iran berichtet Helmut Schlitter mit vielen Fotos am Mittwoch, 9. November 2016 um 19:00 Uhr in der Volkshochschule Lahr, Kaiserstraße 41 (Abendkasse: 3,50 EUR/2,50 EUR). Mit einer kleinen Gruppe hat der passionierte Wanderer die beeindruckende Bergwelt und interessante Städte im Iran kennengelernt. Sein Fazit: er ist begeistert von der Landschaft, seinen Begegnungen und der Kultur des Landes.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein guter Einstieg in die Gebirgswelt des Iran ist die Wanderung auf den „Hausberg“ von Teheran, zur Berghütte Shirpala (2850 m). Der Pfad führt steil bergauf und ist teilweise mit Stahlseilen und Eisentreppen gesichert. Ausgangspunkt für die Akklimatisierungstouren ist das Takht e Soleiman-Massiv. In dem Massiv finden sich mehr als 40 4000er. Übernachtet wird in einfachen Berghütten oder im Zelt. Dann geht es über die iranische Hochebene durch eine wunderschöne Waldlandschaft an das kaspische Meer. Von dort weiter zur Stadt Polur, die am Südwestfuß des Damavand liegt (2250m). Am Ausgangspunkt zur Gipfelbesteigung wird das Hauptgepäck auf Mulis verladen. Von der Bargah-Sevom Hütte aus (4200 m) erfolgt dann der von Schwefelwolken begleitete Aufstieg auf den Vulkangipfel des Damavand (5671 m). Nach einem Erholungstag startet der klassische kulturelle Teil der Reise von Teheran aus. Der Weg führt von dort über Kashan, (Fin-Gartenanlage, Weltkulturerbe), nach Isfahan, der „Perle Persiens“, der Partnerstadt von Freiburg. Isfahan zählt mit seinen prachtvollen Bauten, Kunstschätzen und Basaren zu den schönsten Städten der Welt. Weiter nach Shiraz, die Stadt der Dichter, der Rosen und der Nachtigallen. Sehenswert der Vakil-Basar, der sich in alten Mauern befindet. Er ist ein Meisterwerk persischer Architektur, der schönste Basar im Iran. Einer der Höhepunkte der Reise ist der Besuch von Persepolis, der Residenzstadt der persischen achämenidischen Herrscher (580 v. Ch.) und heute UNESCO-Weltkulturerbe. Die Palaststadt wurde 330 v. Ch. durch Alexander den Großen zerstört.

Helmut Schlitter (60) ist Immobilienwirt/Bankkaufmann und Geschäftsführer einer familiengeführten Immobilienverwaltung in Lahr. Wanderreisen und Trekkingtouren unternimmt er seit 12 Jahren. Eine Auswahl bisheriger Ziele: Hoher Atlas in Marokko, Kilimandjaro, Insel Negros Vulkan Kanlaon (Philippinen), Durchquerung des Sarek Nationalparkes (Schweden, nördlich des Polarkreise), Iran (Besteigung Damavand, knapp 6000 m hoch). Gerne macht er auch Langstreckenwanderungen oder Fahrradtouren mit dem Zelt im Gepäck. Als Wanderführer des Schwarzwaldvereines führte er Anfang Mai 2016 eine Wanderreise durch das Tramuntana Gebirge auf Mallorca.

Natur und Kultur in Jordanien

“Jordanien – Vom Moses-Berg bis ins Wadi Rum” am Donnerstag, 27. Oktober um 19:00 Uhr  nimmt Bernd Tacke die Zuschauer mit auf eine Reise, die in Schwerpunkten den biblisch-historischen Spuren in Jordanien nachgeht und beeindruckende Naturschönheiten des Landes im Frühling zeigt.

Touristenpolizist in Petra, Jordanien. Foto: Bernd Tacke

Touristenpolizist in Petra, Jordanien. Foto: Bernd Tacke

Beginnend auf dem Mosesberg Nebo und der Stadt Madaba, berühmt durch die antike Landkarte aus Mosaiksteinen, führt die Route nach Bethanien ins Jordantal zur Taufstelle Jesu. Höhepunkt jeder Jordanien-Reise ist der Besuch der Felsenstadt Petra, die in einem Talkessel versteckte Hauptstadt der Nabatäer. Besondere Naturerlebnisse sind das Durchwaten der wasserreichen Schlucht Wadi Bin Hammad und das Durchqueren der roten Sandsteinwüste Wadi Rum. Weitere Ziele sind Aqaba am Roten Meer und das Tote Meer, wo das Baden in dem extrem salzhaltigen Wasser ein Muss ist.

Bernd Tacke ist Realschullehrer im Ruhestand und war bis Ende Juli 2012 Leiter des Kreismedienzentrums Lahr. Das Filmen und Fotografieren ist seit 20 Jahren seine Leidenschaft, seit 2004 lässt er Zuschauer an seinen Reisen in Film- bzw. Bildervorträgen teilhaben. Reisen und Filmen stellen für ihn die ideale Verbindung seiner Hobbies dar. Der Eintritt beträgt 3,50 EUR (2,50 EUR ermäßigt).

 

Bild: Touristenpolizist in Petra, Jordanien. Foto: Bernd Tacke

’’Jede neue Sprache ist wie ein offenes Fenster, …

 das einen neuen Ausblick auf die Welt eröffnet und die Lebensauffassung weitet.‘‘

Frank Harris (1856-1931, irisch-englischer Autor)

In unserem neuen VHS-Programm erwarten Sie 11 verschiedene Sprachen. Die Kurse beginnen ab dem 26. September 2016.

Bei häufig gelernten Sprachen wie Englisch, Französisch und Spanisch differenziert sich das Angebot mit Minigruppen, Lernen mit Muße, Kompakt- und Konversationskursen. Speziell für den Beruf bieten wir Business English an.

Bei den eher selten nachgefragten Sprachen sind Arabisch, Russisch, Schwedisch, Türkisch, Portugiesisch, Niederländisch sowie Gebärdensprache vertreten. Ein Einsteigerkurs Chinesisch, der in die Schrift und Kultur Chinas einführt, ergänzt das Programm.

Immer öfter werden Sprachen speziell für eine Reise erlernt: In den Kursen Russisch, Türkisch bzw. Italienisch für die Reise werden Sie sprachlich und auch kulturell auf Ihren nächsten Urlaub eingestimmt.

Bei den regelmäßig stattfindenden Sprachenstammtischen für Französisch und Spanisch können die erworbenen Kenntnisse in lockerer Runde getestet werden. Sie haben hier die Möglichkeit eine Sprache zu üben oder -je nach Können- einfach drauflos zu plaudern und andere Sprachbegeisterte zu treffen.

Schnell ausgebucht sind die Abendkurse in Deutsch als Fremdsprache (von A1 bis B2), die auch demnächst starten. Weitere Angebote sind Deutsch für den Beruf und Intensivkurse der Stufe B2.

Die Beratung für Deutsch-Integrationskurse findet immer montags zwischen 14 und 17 Uhr in der VHS Lahr statt und kann ohne vorherige Anmeldung besucht werden.

Sprachkurse für Unternehmen: Wir können auf Anfrage Angebote für Einzel- oder Gruppenunterricht abgeben.