Sieben Wochen Norwegen – Reisebericht am 29.03.2017

Das wilde skandinavische Land ist bei Reisenden sehr beliebt. Erleben Sie Norwegen aus 1. Hand – die Volkshochschule Lahr lädt dazu am Mittwoch, 29. März 2017 um 19:00 Uhr in die Kaiserstraße 41 ein.

Foto: Gabriele Melcher

Die frühere VHS-Leiterin Gabriele Melcher reiste sieben Wochen lang durch Norwegen. Anlass genung, nun selbst mit einem Reisebericht das VHS-Programm zu bereichern.

Weiterlesen

Vortragsraum platzte aus allen Nähten – Jetzt Zusatz-Termin für Ostpreußen-Film von Günther Rentschler

Ostpreußen-Film kam sehr gut an –

Zusatztermin am 28. März 2017

Bei Günther Rentschlers Film über Nordpolen gab es deutlich mehr Interessierte als Sitzplätze im Vortragsraum der Volkshochschule. Deshalb wird der Film am Dienstag, 28. März 2017 um 19 Uhr in der Kaiserstraße 41 noch einmal vorgeführt. Die Veranstaltung ist ein Angebot im Rahmen der Initiative Volkshochschulen für Europa – weitere Informationen unter www.vhseuropa.de.
Der Eintritt beträgt 3,50 EUR/2,50 EUR.

Zum Film:

Günther Rentschler reiste im Sommer 2016 mit seiner Filmkamera für sechs Wochen durch den Süden des früheren Ostpreußens. …weiterlesen…

Eine Reise an den Rand Europas: Südwest-Irland

Bei diesem Reise-Angebot der VHS Lahr ist noch ein Platz frei.
Interessierte können sich gerne unverbindlich informieren.

Irland_2

Reisetermin: 12. August bis 21. August 2015 (10 Tage)
Kurs/Programm: Gerd und Renate Neubeck

Beschreibung:
West Cork gehört zu den von Klima und Golfstrom mit am begünstigsten Landschaften Irlands mit haushohen Rhododendrenbüschen und endlosen Fuchsienhecken. Im Kontrast zu dem sanften Grün steht oft die wildzerklüftete „Old red Sandstone“ Berglandschaft der Halbinsel Beara, Sheepshead und Iveragh.
Eingebettet in diese Landschaft haben Steinkreise, Menhire und Steinreihen fast ungestört die Jahrtausende überdauert. Auch die tiefe Spiritualität der frühchristlichen Mönche ist zu spüren an erhabenen Plätzen wie in der Einsiedelei St. Finbars im Gougane Barra Nationalpark.
Bei dieser exklusiven Reise in einer kleinen Gruppe lernen Sie Kultur und Natur unter fachkundiger Begleitung kennen und werden im Gästehaus einer Demeter-Farm individuell betreut und kulinarisch verwöhnt.

Reiseveranstalter :
Neue Wege GmbH
Niels-Bohr-Straße 22, 53881 Euskirchen

Hier geht’s zum Reiseprospekt

 

Die Entdeckung der Langsamkeit: Reise mit Heißluftballon und Postkutsche (Ottenheim / 4.2.2015)

balloon-171808_1280

Lautlos in einem Heißluftballon durch die Lüfte zu schweben und dabei den Blick auf die herrliche Landschaft des Schwarzwaldes zu genießen, oder mit einer historischen Postkutsche auf außergewöhnlicher Zeitreise durch Westsachsen zu reisen, das ist eine Idee, die begeistert! Der Vortrag erzählt in zwei Filmen von diesen ungewöhnlichen Reisemöglichkeiten. Im ersten Teil führt der Film in einem Heißluftballon über die Höhen des mittleren Schwarzwaldes bei Freudenstadt. Im zweiten Teil geht es in einer historischen Postkutsche mit zwei PS gemütlich in vier Tagen von Leipzig nach Dresden. 

USA – Perfekt vorbereitet auf die Reise (Vortrag am 19.11.2014)

map-163635_1280
 
Sie reisen in die USA und haben Angst, erschossen zu werden? Keine Sorge: Die Wahrscheinlichkeit, in ein gesellschaftliches Fettnäpfchen zu treten, ist um Welten größer.
 
times-square-244112_1280 
Welche ungewohnten Gepflogenheiten gelten bei Tisch, wie betreibt man Smalltalk, und sind die Amerikaner wirklich so prüde, wie es immer heißt? Der reichlich bebilderte Vortrag befasst sich mit Einreiseformalitäten, ungewohnten Gesetzen, kulturellen Unterschieden, bizarren Verkehrsregeln und der Suche nach dem richtigen Hotel/Restaurant/Mietwagen. Zudem gibt es praktische Alltagstipps für alle, die nicht unvorbereitet in das „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ reisen wollen – egal ob als Urlauber, Austauschschüler oder geschäftlich.
 

statue-of-liberty-267949_1280

Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit Fragen an den Dozenten Steve Przybilla zu stellen.
 
  • Vortragsraum VHS-Zentrum / Haus zum Pflug
  • Mi. 19.11.2014 / 19:00 – 20:30 Uhr
  • 3,50 EUR 

Auf den Spuren der Wikinger und Slawen

viking-ship-261109_640
 
Eine Reise ins südliche Dänemark, die deutsche Ostseeküste und die Mark Brandenburg
Freitag, 27. September – Samstag, 05. Oktober 2014
 
Reisen Sie mit uns in Gegenden, wo dänisch und polabisch gesprochen wurde, und Völker lebten, von denen heute nur noch archäologische Relikte zeugen. Wir besuchen die Siedlungsgebiete der sagenumwobenen Wikinger und Slawen und machen uns ein Bild davon, ob diese Menschen wirklich so rau waren, wie ihr Ruf. Die Reise führt uns in die reizvollen Landschaften des südlichen Dänemark, an die deutsche Ostseeküste und in die Mark Brandenburg, wo uns anschauliche Museen und archäologische Sehenswürdigkeiten von Bauern, Händlern, Kriegern und Seefahrern künden werden. Wussten Sie schon, dass die Idee, ein Volk mit einem ‘Schutzwall’ zu trennen, auch schon vor dem deutsch-deutschen ‘Mauerbau’ praktiziert wurde, dass die dänischen Wikingerkönige kreisrunde Kasernen anlegten und die Entstehungsgeschichte der deutschen Bundeshauptstadt auf das Engste mit den Slawen verbunden ist? Mit der Teilnahme an unserer archäologischen Exkursion können Sie sich davon – und von vielen anderen wissenswerten Dingen rund um die Archäologie und Geschichte der Wikinger und Slawen – selbst überzeugen.
Reiseleitung: Dr. Niklot Krohn
 
Weitere Reiseinformationen erhalten Sie hier.