Erholsame Auszeit für den Körper mit einer Basen-Kurwoche

In einer Basen-Kurwoche können Sie entgiften, entschlacken und unter Umständen nebenbei ein bisschen abnehmen. Die Basen-Kur ist eine milde und alltagstaugliche Form des Fastens, es wird nicht auf Nahrung verzichtet. Sie vermeiden in dieser Zeit aber alle säurebildenden Lebensmittel (das sind z.B. Fleisch, Kaffee, Weizen, etc….) und gestalten Ihre Ernährung entsprechend um.

Im Januar 2017 fand in der VHS-Außenstelle Friesenheim wegen der großen Nachfrage eine zusätzliche Basen-Kurwoche statt. An vier Gruppenterminen ging es um Einstieg und Anleitung, basenreiches Kochen, Bewegung und immer auch um Erfahrungsaustausch. An den restlichen Tagen wurde in Eigenregie zu Hause „gekurt“.

Zum Koch-Tag meinten die Teilnehmer/innen:

  • „Essen kann auch gesund, lecker und sättigend sein – ohne Reue.“
  • „Dieser Kurs hat mir in puncto Ernährung ohne Fleisch usw. viel gebracht. Ich fühle mich superwohl und werde einiges in mein weiteres Essprogramm mit aufnehmen.“
  •  „Ich war überrascht, dass es so viele unterschiedliche leckere Rezepte gibt, die leicht und unkompliziert nach zu kochen sind.“
  • „Ich war erstaunt, dass mir in dieser Woche nichts gefehlt hat.“

Und ein dickes Lob ging auch an die VHS-Dozentin Beate Kecac:

  • „Tolle Begleitung durch eine basenreiche Woche!“

Auch in diesem Frühjahr bietet die VHS wieder mehere Angebote zum Thema Basen-Fasten an.
Basen-Fasten im Frühjahr 2017 – wo gibts noch freie Plätze?!

heimat-rezepte.de – Ein Mitmach-Kochblog zum Thema Heimat

Was ist heimat-rezepte.de?

Heimat-rezepte.de ist ein Mitmach-Kochbuch des Deutschen Volkshochschule-Verbandes e.V. im Internet. Es ist für alle Menschen gedacht, die nicht so gut lesen und schreiben können. Es geht dabei um das Thema Heimat. Was bedeutet Heimat für uns? Es ist natürlich der Ort, an dem wir geboren sind. Die Eltern, die Geschwister. Heimat ist auch eine Landschaft, bestimmte Feste oder Erlebnisse, an die wir uns erinnern. Und es ist das Essen, das wir aus der Kindheit kennen.

turkish-cuisine-480547_1280

Von der Herkunft erzählen

Heimat-rezepte.de möchte das Thema Essen mit dem Thema Heimat verbinden. Bei welchem Gericht denken Sie: „Das ist für mich Heimat.“? Schicken Sie uns das Rezept dazu! Und schreiben Sie ein paar Sätze zu Ihrer Heimat: Woher komme ich? Was bedeutet Heimat für mich? Was habe ich dort erlebt? So können Sie mit allen ein Stück Heimat teilen. Sie können auch zu allen Rezepten einen Kommentar schreiben und Fragen stellen.
Machen Sie mit, wir freuen uns sehr über Ihre Rezepte und Ihre Geschichten. (Quelle)

vhs Verband

VHS für Kinder ab 4 Jahre, Schüler und Jugendliche

2016-02_Flyer Junge VHS

 

So sieht er aus, der neue Flyer für die Junge VHS, in dem Sie die Angebote für Kinder und Jugendliche in Lahr und den Außenstellen finden.

Entdecken, erleben und ausprobieren abseits der Schule ohne Notendruck, das können Kinder mit der „Jungen VHS“.

Es gibt Angebote zu Natur, Musik, Nähen, Kochen, Backen und ein paar Computer-Kurse, die auch für die Schule nützlich sein können.

Mh, lecker! Das ist thailändisches Curry!

Mit Dozentin Sooksan Perrier wurden Anfang Juni orignial thailändische Currys vor- und zubereitet. Welche thailändischen Currys kennen Sie oder haben Sie schon zu Hause gekocht? Rotes, grünes oder gelbes Curry?
Die Kursteilnehmer und -teilnehmerinnen bestätigten: jedes Curry-Gericht hat einen besonderen eigenen Geschmack durch viele verschiedene asiatische Kräuter. Sie erhiehlten Tipps und Tricks, wie original thailändische Currys gelingen.
Hier einige Ergebnisse, festgehalten von der Dozentin:

Thailändische Küche – Ein harmonischer Genuss

G307027_thailaendische-Kueche_001

Heute erreichten uns Bilder des Koch-Seminars „Thailändische Küche“, mit denen wir Ihnen gerne Appetit auf mehr machen möchten.
Eine Besonderheit der thailändischen Küche ist die wunderbare, exotische Mischung würziger und farbenprächtiger Zutaten. Dabei ist es überraschend, wie leicht die Zubereitung gelingt.

Mit Kokosmilch, Zitronengras, Galgantwurzel, Palmzucker und Fischsauce bereiteten die Teilnehmenden leckere Gerichte zu, die anschließend in lockerer Runde verspeist wurden.

Haben Sie Lust bekommen, thailändische Gerichte zu kochen? Am 10.09.2016 erscheint das neue VHS-Programm! Sie werden die Rubrik „Internationale Küche“ wieder darin finden.

Thailändische Küche in der VHS Lahr

Einige Impressionen des thailändischen Koch-Abends in der VHS Lahr!

Kochen für Menschen mit und ohne Behinderung in der Volkshochschule

Seit etwa zehn Jahren ermöglicht die Volkshochschule Lahr Kochkurse für Menschen mit Behinderungen. Unter der Leitung von Dozentin Renate Hofsäß lernen junge Menschen das Zubereiten von einfachen Gerichten, die sie dann selbst zuhause ausprobieren können. Für dieses Jahr stand diese Veranstaltung unter dem Gesichtspunkt der Inklusion: Menschen mit und ohne Behinderung sollten gemeinsam Speisen zubereiten und anschließend gemeinsam genießen. Die diesjährige Gruppe kochte mit Begeisterung und hatte große Freude am leckeren Essen.

Auch im Frühjahr-Semester 2016 steht der Kurs wieder im VHS-Programm. Die Koch-Truppe und die VHS freuen sich über Anmeldungen von Menschen ohne Behinderung zu diesem Kursangebot.

Franz Boomers und seine VHS-Kochkurse verwöhnten auf der Chrysanthema

Am Freitag, 30. Oktober, verteilte VHS-Kochdozent Franz Boomers mit 20 Helferinnen und Helfern von Kochkursen in
Kürzell und Friesenheim rund 750 Portionen an leckeren Kleinigkeiten auf der Chrysanthema.
Folgende Köstlichkeiten wurden als Fingerfood angeboten:

  • Mangalitzaröllchen mit Mangalitzarücken, Mangalitzaspeck, Ziegenfrischkäse und Bamberger Hörnle
  • Carpaccio vom Gallowayrind mir Chrysantusreduktion auf Crossbaquette mit Amarenakirsche
  • Forellenfilet geräuchert mit Speck und Frischkäse auf Blätterteig
  • Butternutkürbiswürfelchen auf Brotscheibe mit „Lahrer grüner Soße“ (© Franz Boomers)
  • Pistazienecke auf Mürbteig mit Valronaschokolade und Mirabellenbrand.

Bereits am Donnerstag wurde mit viel Spaß und Elan vorbereitet, geschnitten, gerollt, gerührt und gebacken.
Am Freitag wurde ab 14.00 Uhr in der VHS-Lehrküche alles fertig zubereitet und portioniert. Um 16.00 startete der Transport mit den fertigen Portionen zum Markplatz. In kurzer Zeit war alles restlos verteilt und verspeißt. Den Besuchern hat es sehr gut geschmeckt!

Folgende Firmen haben für diese Aktion vorwiegend Lebensmittel bereit gestellt:

  • Die Engel Apotheke (Lahr), Schürzen
  • Dorfmetzgerei Walter (Friesenheim-Oberschopfheim), Mangalitzafleisch
  • Bauer Mast (Friesenheim-Schuttern), Gallowayfleisch
  • Forellenzucht Drafehn (Seelbach-Wittelbach), Forellen geräuchert
  • Forellenzucht Anselm (Neuried-Altenheim), geräucherte Forellen
  • Cafe Burger (Lahr), Blätterteig
  • Ziegenklaus (Seelbach), Ziegenfrischkäse
  • Edeka Kohler Lebensmittelhandel GmbH (Lahr), Lebensmittel
  • Edeka aktiv markt Trunkenbolz (Schwanau-Allmannsweier), Lebensmittel
  • Landwirtschaft und Geflügelhof Adam (Neuried-Altenheim), Eier
  • Stadtbäckerei Dreher (Lahr), Brot
  • Metzgerei Gustav Winterhalter GmbH (Lahr), Backofen zur Verfügung gestellt
  • Der Lindenbrunnenhof, (Forchheim a. K.), Bamberger Hörnle
  • Gärtnerei Bräutigam (Lahr), Chrysanthemenblüten

Vielen Dank an alle Freiwilligen und Unterstützer und natürlich an Franz Boomers für Vorbereitung und Organisation!

Fotos: Endrik Baublies

Kochen am Lagerfeuer mit Tim Santo

In Zeiten von Cerankochfeldern und Mikrowellen, Thermomix und System-BBQ kann das Zubereiten von Lebensmitteln am Lagerfeuer eine spannende, einfache und schmackhafte Alternative sein.
Im VHS-Seminar am 18.09.2015, konnten die Teilnehmenden die puristische Zubereitung von Lachs am Brett, Hühnchen am Strick, Gemüse aus der Glut und selbst gebackenem Bannockbrot erfahren und vom Einrichten der Feuerstelle bis zum Beherrschen des Kochfeuers ihre Speisen selbst zubereiten. In gemütlichem Beisammensein klang der Abend aus.

 

Kalbsbraten an Steinpilzsauce, Bandnudeln, Blumenkohl

Tieken
Dieter Tieken bietet bei der VHS Lahr als Koch/Konditor-Spezialist „Kochkurse für Männer“ an. Neugierig geworden? Die Herbstseminare sind nach den Sommerferien online.
Und nun als Kostprobe ein Sommerliches Sonntagsrezept!

Zutatenliste:

Kalbsbraten: 1 Kalbstafelspitz,1,2 kg), Salz, Pfeffer, 2 EL Olivenöl, 20 g Butterschmalz, 3 Stiele Thymian

Sauce: 10 g getrocknete Steinpilze, 2 Schalotten, 30 g Butter, 50 ml weißer Portwein, 125 ml Schlagsahne, Salz, Pfeffer, Fondor

Gemüse: 1 Blumenkohl, 1 Tasse Milch, 30g Butterschmalz, 1 EL Mehl, 1 Zitrone, Muskat, Fondor, Salz, ½ Becher Sahne.

Zubereitung:

Für den Braten den Kalbstafelspitz mit Salz und Pfeffer würzen. eine Pfanne stark erhitzen, das Öl zugeben und das Fleisch darin von beiden Seiten scharf anbraten. Butter und Thymian zugeben. Im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad 40–45 Minuten garen. Den Ofen ausschalten und den Tafelspitz 15 Minuten im Ofen ruhen lassen.

Für die Sauce die Steinpilze in 250 ml lauwarmem Wasser 15 Minuten einweichen, abtropfen lassen und gut ausdrücken (Pilzwasser aufbewahren). Steinpilze fein hacken. Schalotten fein würfeln und in der Butter andünsten. Steinpilze dazugeben und mit Portwein ablöschen. Steinpilzwasser durch ein Sieb zugießen und mit 125 ml Sahne auffüllen. Soße auf die Hälfte einkochen und mit Salz und Pfeffer würzen. Sauce mit einem Mixstab fein pürieren.

Für die Bandnudeln 500g Bäckernudeln in reichlich Salzwasser 8-10 Min. auf Biss kochen. Abschütten und kalt abspülen, abtropfen lassen. Danach in Pfanne mit 20g Butter wieder heiß machen und etwas salzen.

Für den Blumenkohl, Gemüse in Röschen schneiden und in Salzwasser mit etwas Milch beigemischt und etwas Zitronenschale ca. 12 Min. auf Biss kochen. Abschütten und Kochwasser auffangen zur späteren Verwendung. Nun eine Mehlschwitze von 30g Butter und 1 EL Mehl zubereiten. Mit einer Tasse kalter Milch abschrecken und etwas Blumenkohl-Brühe zugeben für eine cremige Bechamelsoße. Die Soße würzen mit Muskat und Fondor. Mit etwas Sahne verfeinern und über den Blumenkohl gießen oder separat servieren.

Anrichten: Kalbstafelspitz aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten ruhen lassen. Den entstandenen Bratensaft zur Steinpilzsauce geben, Sauce nochmals erwärmen und gut auf mixen. Fleisch in Scheiben schneiden und mit der Sauce und den Beilagen anrichten.

Guten Appetit!