Erholsame Auszeit für den Körper mit einer Basen-Kurwoche

In einer Basen-Kurwoche können Sie entgiften, entschlacken und unter Umständen nebenbei ein bisschen abnehmen. Die Basen-Kur ist eine milde und alltagstaugliche Form des Fastens, es wird nicht auf Nahrung verzichtet. Sie vermeiden in dieser Zeit aber alle säurebildenden Lebensmittel (das sind z.B. Fleisch, Kaffee, Weizen, etc….) und gestalten Ihre Ernährung entsprechend um.

Im Januar 2017 fand in der VHS-Außenstelle Friesenheim wegen der großen Nachfrage eine zusätzliche Basen-Kurwoche statt. An vier Gruppenterminen ging es um Einstieg und Anleitung, basenreiches Kochen, Bewegung und immer auch um Erfahrungsaustausch. An den restlichen Tagen wurde in Eigenregie zu Hause „gekurt“.

Zum Koch-Tag meinten die Teilnehmer/innen:

  • „Essen kann auch gesund, lecker und sättigend sein – ohne Reue.“
  • „Dieser Kurs hat mir in puncto Ernährung ohne Fleisch usw. viel gebracht. Ich fühle mich superwohl und werde einiges in mein weiteres Essprogramm mit aufnehmen.“
  •  „Ich war überrascht, dass es so viele unterschiedliche leckere Rezepte gibt, die leicht und unkompliziert nach zu kochen sind.“
  • „Ich war erstaunt, dass mir in dieser Woche nichts gefehlt hat.“

Und ein dickes Lob ging auch an die VHS-Dozentin Beate Kecac:

  • „Tolle Begleitung durch eine basenreiche Woche!“

Auch in diesem Frühjahr bietet die VHS wieder mehere Angebote zum Thema Basen-Fasten an.
Basen-Fasten im Frühjahr 2017 – wo gibts noch freie Plätze?!

Advertisements

Bericht: Ein Gang durch die Friesenheimer Geschichte

Am Freitag, 21. Oktober 2016 fand zum wiederholten Male ein spannender Gang durch die Geschichte Friesenheims  statt. Mit Ekkehard Klem vom Historischen Verein Mittelbaden begab sich die Gruppe zu Fuß auf die Spuren jüdischen Lebens in Friesenheim. Als Kenner der Geschichte seines Heimatortes brachte Ekkehard Klem den ca. 50 Zuhörinnen und Zuhörern das Leben und Schicksal der jüdischen Familien nahe. Auf sehr anschauliche Weise beleuchtete er die Situation der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts im Ortskern Friesenheims. Jüdische Familien wohnten in Friesenheim und prägten den Handel vor Ort mit ihren Geschäften und Betrieben. Ihr Leben und Wirken in Friesenheim endete am 22. Oktober 1940 mit dem letzten LKW-Sammeltransport nach Gurs. Es war ein hochinteressanter und vor allem ein sehr bewegender Abendspaziergang, der wohl alle Teilnehmenden nachdenklich nach Hause gehen ließ.

Ist Alzheimer ein unvermeidbares Schicksal? – Vortrag am 28.10.2015

Dr. Michael Nehls ist nach seinem Vortrag „Du musst nicht siegen, um zu gewinnen“ (2013) wieder zu Gast in der Volkshochschule Friesenheim.
Anhand unzähliger aufschlussreicher Studien, die seinem 2014 erschienenen Buch „Die Alzheimer-Lüge“ zugrunde liegen, erklärt der Referent in diesem Vortrag nicht nur die Entstehung von Alzheimer und welche Risikofaktoren die Entstehung begünstigen. Nehls vertritt die Auffassung, dass Alzheimer in erster Linie eine Mangelerkrankung ist, die zwar nicht therapierbar, aber dennoch vermeidbar ist. Dieser Vortrag findet in Kooperation mit dem AWO-Seniorenzentrum Ludwig-Frank-Haus in Lahr statt. Wer mehr über Michael Nehls erfahren möchte, kann ein Interview auf SWR1 nachhören.

Karten für den Vortrag um 20:00 Uhr in der Sternenberghalle in Friesenheim gibt es an der Abendkasse (8,- EUR).

 

Fantasia Arabica

belly-2635_640

Nach den erfolgreichen Shows „Genesis Arabica“, „Gipsy Arabica“ und „Magic Arabica“ präsentieren Amira el Amar (Annette Gündel) und ihr Ensemble aus den VHS-Orienttanzkursen ihre neue fantastische Show „Fantasia Arabica“ (07.03.2015 / Friesenheim). Wie gewohnt werden die Tänzerinnen die Zuschauer in die märchenhafte Welt aus 1001 Nacht entführen. Im ersten Teil präsentieren sie verschiedene orientalische Tänze in prächtigen authentischen Kostümen. Nach der Pause folgt eine getanzte Geschichte, die die Zuschauer ganz in ihren Bann ziehen wird. Abgerundet wird die Vorstellung von Amira el Amars Kollegin Kalila aus Augsburg und der Gasttänzerin Malika aus Freiburg.

Weitere Infos

Vegetarisch oder vegan ernähren – wozu?

salad-498203_1280
Immer mehr Menschen entscheiden sich, vegetarisch oder vegan zu leben. In diesem Vortrag erfahren Sie mehr über die Gründe, die dafür sprechen, sich so zu ernähren. Dabei werden nicht nur die ethischen Gründe, wie z.B. der Tierschutz oder Umweltschutz angesprochen, sondern auch der Bereich der Gesundheit. Viele Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes, Allergien, Rheuma, Arthrose und Osteoporose hängen mit unserer Ernährung zusammen. Die Dozentin ist Initiatorin des Vegetarier-Stammtisches Ettenheim und beschäftigt sich seit über zehn Jahren mit der veganen Ernährung. Sie stand damals vor der Wahl: Karotte oder Cortison und hat sich für die Karotte entschieden.

  • Freitag, 23. Januar 2015, 19:00 Uhr
  • Dozentin: Nicole Andlauer
  • Schule Mahlberg, Seeweg 28, Aula
  • Abendkasse 3,50 EUR/ 2,50 EUR

Der Schwarzwald – Eine Liebeserklärung (Live-Diashow am 14.11.2014 / Friesenheim)

landmark-177532_640
 
Tradition und Moderne begegnen sich heute im Schwarzwald auf faszinierende Weise: Freiburger Münster und Solarfabrik, Bollenhut und Mountainbike, traditionelle Flößerei und Pellet-Fabrik, Drehorgeln und High-Tech-Uhren, beschauliche Vesperstuben und engagierte Sterne-Küchen, Fasnet-Treiben und Nordic-Walking, Schwarzwälder Kirschtorte und moderne Käseroute, Heimatmuseum und Naturreservat.
 
directory-262666_1280
 
Für Kulturliebhaber erzählen zahlreiche Klöster, Burgen und Schlösser von einer reichen Geschichte. Für Naturliebhaber gibt es viel zu entdecken auf über 20.000 km Wanderwegen, die vom Schwarzwaldverein ehrenamtlich gepflegt werden. Zu den schönsten Erlebnissen gehören sicher die Wanderungen auf dem West-Weg, durch die Wutach-Schlucht oder die Ankunft auf dem Gipfel des Belchen, der zu jeder Jahreszeit unvergessliche Weitsichten bietet. Diese Multivisionsshow zeigt den Schwarzwald in all seinen Facetten als eine der schönsten Natur- und Kulturlandschaften Deutschlands! In Kooperation mit dem Schwarzwaldverein Lahr.
 
Hier schon mal eine kleine Vorschau:
 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vorverkauf: Schreibwaren Erb, Friesenheimer Hauptstr. 51 in Friesenheim, VHS-Geschäftsstelle in Lahr, Volksbank Lahr (Geschäftsstelle Friesenheim, Friesenh. Hauptstr. 37) 
 

Fingerfood – Zusatzkurs bei der VHS in Friesenheim

Auf Grund der großen Nachfrage haben wir in Friesenheim einen Zusatzkurs Fingerfood eingerichtet. Diesen Kurs finden Sie nicht im Programmheft, sondern nur auf der Webseite der VHS

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eine gute Möglichkeit, den Zeitaufwand während einer Feier zu reduzieren. Wir bereiten ein kalt-warmes Buffet zu und Sie werden abends entspannt Ihre Gäste empfangen können.

Infos & Anmeldung

Online oder per Telefon: 07821 – 9 96 77 56 / Email: vhs-friesenheim@lahr.de

Weitere Angebote im Bereich Fingerfood