„Nai hämmer gsait!“

 

Die dramatische Verhinderung des geplanten Atomkraftwerks in Wyhl

Die Verhinderung des geplanten Atomkraftwerks in Wyhl vor über 40 Jahren wird heute als der Beginn des Atomausstiegs betrachtet. Der kleine Ort am Kaiserstuhl hat in diesem Zusammenhang eine internationale Bedeutung erhalten. Wenig bekannt ist allerdings, dass noch weitere Atomkraftwerke am Oberrhein als Voraussetzung für ein riesiges Industriezentrum geplant waren. Dies scheiterte schließlich an der Verhinderung des Atomkraftwerks in Wyhl. Hans Weide aus Ottenheim war an dem damaligen Geschehen beteiligt und berichtete am 25. April 2018 in Friesenheim, in der Sternenberghalle, aus eigener Erfahrung über die weiteren Pläne diesseits und jenseits des Rheins.

In 90 spannenden Minuten erzählte er von seinen Erlebnissen als Polizeibeamter und gleichzeitig engagierter Gegner des damals in Wyhl geplanten Atomkraftwerks.

Außerdem sang Herr Weide ein Protestlied vor. „Die andere Wacht am Rhein“ ,von dem 2016 verstorbenen Liedermacher Walter Moosmann, war gewissermaßen das Kampflied der Platzbesetzer und wurde regelmäßig, manchmal auch mit dem Komponisten und Texter gemeinsam, gesungen.

Ein kurzer Auszug:

Im Elsaß und in Baden, war lange große Not,

da schossen wir für unsre Herrn im Krieg einander tot.

Jetzt kämpfen wir für uns selber in Wyhl und Marckolsheim.

Wir halten hier gemeinsam eine andre Wacht am Rhein.

Refrain:       Auf welcher Seite stehst du, he? Hier wird ein Platz besetzt.

Hier schützen wir uns vor dem Dreck, nicht morgen, sondern jetzt.

 

Sie können gerne eine Kommentar hinterlassen. Bitte beachten Sie, dass Sie sich dann damit einverstanden erklären, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Infos finden Sie unter dem Punkt Impressum / Datenschutz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s