Interkulturell kompetent für die ehrenamtliche Arbeit mit Geflüchteten – Kostenfreies Seminar am 17.05.2017

Vortrag und Denkwerkstatt am Mittwoch, 17.05.2017 von 17:00 bis 19:00 Uhr

Kontakte mit Geflüchteten gestalten sich nicht immer leicht. Neben der Frage, in welcher Sprache man sich verständigt, kann es auch gegenseitige Irritationen geben, was Verhaltensweisen oder Einstellungen betrifft. Mit solchen interkulturellen Fragen beschäftigt sich eine Fortbildung, die sich gleichermaßen an ehrenamtliche Mitarbeiter/innen der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Flüchtlingsarbeit und an die interessierte Öffentlichkeit richtet. Sie wird veranstaltet von Kinder- und Jugendbüro, Flüchtlingsbeauftragte, Mehrgenerationenhaus und Volkshochschule der Stadt Lahr. Die Veranstaltung findet in der Volkshochschule, Kaiserstraße 41 statt.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich bei VHS Lahr (Tel.: 07821/918-0, E-Mail) oder beim Kinder- und Jugendbüro Lahr (Tel.: 07821/920888-0, E-Mail).

In einem Vortrag mit Denkwerkstatt stellt Mehrnousch Zaeri-Esfahani ihre neusten Erkenntnisse zum Thema „Transkulturalität und Integration“ aus Migrationsforschung, Psychologie und Kulturforschung vor und stellt diese in Verbindung mit Geschichten aus dem Alltag dar. Die Teilnehmer/innen erfahren dabei viel über ihre eigene kulturelle Identität und Sozialisation. So können sie anschließend die Besonderheiten, die Geflüchtete aus meist kollektivistisch geprägten Gesellschaften mitbringen sowie eigene Irritationen, die durch kulturelle Unterschiede entstehen, besser einordnen. Wie wirken sich die unterschiedlichen Zeitverständnisse auf die Herkunftsgesellschaften oder auf die hiesige Zusammenarbeit mit Geflüchteten aus? Welche Vorstellung von Autorität haben Geflüchtete und was bedeutet das in der Zusammenarbeit mit ihnen? Wieso erscheint uns das Verhalten von Geflüchteten manchmal als zu fordernd bis rücksichtslos? Warum werden manche Angebote von Geflüchteten nicht angenommen? Die Teilnehmer/-innen werden ermutigt, ins Gespräch mit der Referentin und untereinander zu kommen, eigene Geschichten zu erzählen und gemeinsam Erkenntnisse zu gewinnen.

Die Referentin Mehrnousch Zaeri-Esfahani (42) ist Dipl. Sozialpädagogin und Autorin aus Karlsruhe. Sie hat langjährige Erfahrungen in der Flüchtlingssozialarbeit des Diakonischen Werkes und der Heimstiftung Karlsruhe und im Coaching von Institutionen zur Integration von Migranten/innen. Zaeri-Esfahani ist in Isfahan/Iran und Heidelberg aufgewachsen. Mit 11 Jahren hat sie gemeinsam mit ihrer Familie ihre erste Heimat verlassen.

 

 

Bild: Referentin Mehrnousch Zaeri-Esfahani, Foto: Christina Laube, http://www.bilderlaube.de

Advertisements

Sie können gerne eine Kommentar hinterlassen. Bitte beachten Sie, dass Sie sich dann damit einverstanden erklären, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Infos finden Sie unter dem Punkt Impressum / Datenschutz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s