Straßen und Plätze in Lahr Teil 4: Wo einst in Lahr Soldaten lebten am 02.05.2017

Die VHS-Vortragsreihe mit Norbert Klein (59) über Lahrer Straßen und Plätze geht in die vierte Runde! Keine Sorge wenn Sie neu hinzu kommen – jeder Teil steht für ein eigenes Thema und kann unabhängig von den vorherigen besucht werden.

Von den ehemaligen Lahrer Kasernenstandorte am Hohbergsee und am Industriehof handelt der Abend am Dienstag, 2. Mai 2017 um 19:00 Uhr in der Kaiserstraße 41. Der Eintritt beträgt 3,50 EUR/2,50 EUR.

Norbert Klein ist als Heimatforscher im Historischen Verein Mittelbaden, Regionalgruppe Geroldsecker Land, aktiv. Das Programm der Volkshochschule bereichert er regelmäßig mit Geschichtsvorträgen und Exkursionen. Im Hauptberuf ist Norbert Klein Referatsleiter an der Hochschule der Polizei Lahr. Zudem ist der vielseitige Lahrer Vorsitzender der hiesigen Sektion des Deutschen Alpenvereins.

Wenn Sie sich für Lahrer Stadtgeschichte interessieren oder vielleicht sogar im Industriehof oder in der Bertha-von-Suttner-Allee wohnen, sind Sie hier genau richtig! Beide Straßen führten einst durch die Herzen zweier Lahrer Kasernen. Sie werden erfahren, wie sich die Gebiete entwickelt haben und welche Bedeutung die Gelände vor der Umnutzung für die Stadt hatten.

Mit vielen alten Bildern und Dokumenten werden die Entstehungsgeschichten der Infanteriekaserne rund um den Industriehof und der Serre-Kaserne am Hohbergsee beschrieben. Mit der Infanteriekaserne gewann Lahr im 19. Jahrhundert, als einige Lahrer Industriebetriebe Absatzprobleme hatten, einen neuen Wirtschaftsfaktor. Mit dem Bau der Serre-Kaserne wollte Adolf Hitler seine neue militärische Stärke in der bis dahin militärfreien Zone am Oberrhein demonstrieren.

Nach Schließung der Firma „Badische Tabakmanufaktur Roth-Händle GmbH“ und dem Auszug der Kanadier aus der Hohbergsee-Kaserne lagen beide Areale lange Zeit brach. Im zweiten Teil des Vortrages wird gezeigt, wie es der Stadt Lahr gelang, durch Umnutzung der Gebäude und Flächen diese wirtschaftlich neu zu nutzen.

Advertisements

Sie können gerne eine Kommentar hinterlassen. Bitte beachten Sie, dass Sie sich dann damit einverstanden erklären, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Infos finden Sie unter dem Punkt Impressum / Datenschutz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s