Die VHS Lahr wünscht allen …

blog_dsc02554 blog_dsc02555

Advertisements

Die Aufgaben der Volkshochschule

In Baden-Württemberg gibt es 172 Volkshochschulen mit 738 Außenstellen. Sie erreichen rund 2,2 Millionen Menschen pro Jahr. Mehr als 3 Millionen Unterrichtsstunden in rund 150.000 Veranstaltungen werden von den Volkshochschulen jährlich durchgeführt.
Die VHS Lahr ist Mitglied im Volkshochschulverband Baden-Württemberg, dem Fach- und Interessenverband der Volkshochschulen hier im Ländle.
Der VHS-Verband Baden-Württemberg verfolgt das Ziel, die Volkshochschulen als die führenden Institutionen der öffentlich verantworteten Weiterbildung in ihren inhaltlichen wie in ihren bildungspolitischen Arbeiten so zu unterstützen, dass sie ihre für die Zukunft unserer Gesellschaft notwendigen Aufgaben erfüllen können.

Aufgaben der Volkshochschulen

Die Volkshochschule arbeitet

  • bürgernah,
  • weltanschaulich und religiös neutral,
  • parteipolitisch unabhängig und
  • nicht kommerziell.

Sie ist Lernort und Bürgerforum, Kultur- und Gesundheitszentrum.

Sprüche Bildung Lernen 2016.indd

Als das kommunale Weiterbildungszentrum leistet die Volkshochschule einen wichtigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft:

  • Sie federt sowohl durch Anpassungsqualifizierung als auch durch Vermittlung von Orientierungswissen den gesellschaftlichen Umbruch ab.
  • Sie fördert den Dialog zwischen den Generationen, den Geschlechtern, den sozialen Milieus und den Kulturen und leistet damit einen Beitrag zur Integration der verschiedenen Gruppen der Bevölkerung.
  • Sie wirkt durch einen für alle Bürgerinnen und Bürger offenen, kostengünstigen Zugang zur Weiterbildung auf sozialen Ausgleich hin und trägt so zur Demokratisierung der Gesellschaft bei.
  • Sie unterstützt die Entwicklung und Verbesserung der Infrastruktur der Kommunen und Regionen und dient damit zugleich der Stärkung des Standortes Baden-Württemberg.

(Quelle: VHS-Verband Baden-Württemberg)

Bahnhof, Banken und Boten – Straßen und Plätze in Lahr

Norbert Klein setzt seine beliebte Vortragsreihe über Straßen und Plätze mit dem dritten Teil fort. Der VHS-Vortrag findet am Dienstag, 10. Januar um 19:00 Uhr in der Volkshochschule, Kaiserstraße 41 statt.

In der Schillerstraße, auch als Lahrer Bankenstraße bekannt, lässt sich nicht nur die Entwicklung zweier renommierter Bankhäuser nachvollziehen, hier wurde auch Mediengeschichte geschrieben. 1796 ließ sich Johannes Heinrich Geiger in Lahr nieder und gründete das Lahrer Wochenblatt und drei Jahre später den Lahrer Hinkenden Bote, der heute noch existiert. 1810 heiratet der Lithograph Ernst Friedrich Kaufmann in die Familie Geiger ein und macht sich 1816 selbständig. Das Druckhaus Kaufmann feierte 2016 sein 200jähriges Firmenjubiläum. Mit Moritz Schauenburg übernahm 1864 ein weiterer Schwiegersohn die Druckerei, die ab dem 01.01.1869 die Lahrer Zeitung herausbrachte.

Die wechselvolle Geschichte des Lahrer Stadtbahnhofs, eines der sieben Lahrer Bahnhöfe, dauerte von 1912 – 1971. Besonderes Wahrzeichen des Bahnhofvorplatzes war der Lahrer Löwe. Obwohl er eigentlich ein Kriegerdenkmal war, sehnen sich noch viele Lahr nach diesem sonntäglichen Ausflugsziel zurück. Das weiße Mahnmal zierte den Bahnhofsplatz von 1928 – 1974, existierte also länger als das Bahnhofsgebäude. Schließlich fielen beide dem neuen Autobahnzubringer zum Opfer.

Norbert Klein (Jahrgang 1957) ist als Heimatforscher im Historischen Verein Mittelbaden, Regionalgruppe Geroldsecker Land aktiv. Für die Volkshochschule hält er regelmäßig Geschichtsvorträge und leitet Exkursionen. Im Hauptberuf ist Norbert Klein Referatsleiter an der Hochschule der Polizei Lahr. Zudem ist der vielseitige Lahrer Vorsitzender der Lahrer Sektion des Deutschen Alpenvereins. Der Eintritt beträgt 3,50 EUR/2,50 EUR.

10 Jahre Beruf & Co. – Veranstaltungsreihe und Feier zum Jubiläum

Anlässlich des 10jährigen Bestehens laden „Beruf & Co.“ und Volkshochschule zu drei Veranstaltungen ein. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Die Bewerbung – Was Eltern wissen müssen!
Dienstag, 17. Januar 2017, 19:00-20 Uhr
Referenten: Dr. Ilona Rau, Ralf Baumann (Firma Herrenknecht), Johann Tattermus (Neue Arbeit Lahr).

Studienwahl – Wie Eltern unterstützen können!
Donnerstag, 26. Januar 2017, ab 19:00 Uhr
Die Vorträge mit Ute Benninghofen können separat oder gemeinsam besucht werden.
19:00 Uhr Viele Wege – ein Ziel?! Orientierung und Entscheidung – „Wie Eltern bei der Studienwahl unterstützen können“
20:15 Uhr Bachelor, Master, Credit Points und Module – wie sieht ein Studium heute aus?!

„Jedem Topf seinen Deckel – Passgenauigkeit in der Berufsorientierung“
Mittwoch, 1. Februar 2017, 19:00Uhr
Die Jubiläumsveranstaltung – Impulsvortrag und Expertengespräch
Moderation, Unterhaltung und Häppchen durch und von Schülerfirmen


„Beruf & Co. – eine Expedition in die Welt von Ausbildung und Beruf“ findet als bedeutendes Bildungsprojekt im Raum Lahr immer mehr Anklang. Rund um Beruf & Co. hat sich ein erfolgreiches Netzwerk aus Lahrer Schulen, regionalen Unternehmen, der Agentur für Arbeit, der Stadt Lahr, städtischen Jugendeinrichtungen, dem Gesamtelternbeirat, Hochschulen und der Handwerkskammer Freiburg gebildet.

Alle Beteiligten arbeiten gemeinsam an der Entwicklung einer nachhaltigen Bildungs-, Ausbildungs- und Berufswelt für die Region Lahr. Beruf & Co. steht für die aktive Begegnung von Jugendlichen mit Arbeitgebern/ Bildungseinrichtungen und praxisnahen Aufgaben. Es wird von Eigeninitiative, der Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung und der Freude an der eigenen Arbeit getragen. Das Projekt Beruf & Co. setzt sich aus zwei inhaltlichen Schwerpunkten zusammen. Zum einen die Arbeit der Schülerfirmen zur aktiven Planung und Gestaltung der Berufsinformationsmesse. Zum anderen die Veranstaltung Beruf & Co. als lebendige und wegweisende Berufsinformationsmesse. Hier sorgen die Schülerfirmen für einen erfolgreichen Ablauf der Messe: vom Marketing bis zum Catering.

Finanziert wird das Vorhaben zu gleichen Teilen von der Agentur für Arbeit Offenburg und der Stadt Lahr. Die Leitung und Durchführung des Projekts liegen in der Verantwortung der Handwerkskammer Freiburg. Zudem unterstützen regionale Unternehmen als Sponsoren das Projekt: AOK Südlicher Oberrhein, BBZ Lahr, E-Werk Mittelbaden, HWK Freiburg,  Herrenknecht AG, KML Miller Lahr, Volksbank Lahr.

Im März 2013 wurde das Projekt mit einem Preis im Rahmen der „Ideen für die Bildungsrepublik“ ausgezeichnet.

Alles rund um die Geburtshilfe – von der Schwangerschaft bis zur Entbindung

Wie viele verschiedene Themen in unserer Volkshochschule vertreten sind, können wir auf die Schnelle nicht sagen – viele sind es auf alle Fälle. Für fast alle Bereiche des Lebens bieten die Veranstaltungen der VHS Möglichkeiten, sich unabhängig zu informieren und Neues zu erfahren. Alle Interessierten sind herzlich Willkommen!

 

h106000_geburtshilfe

Über das Leben und den Alltag in einer chinesischen Großstadt

In einem weiteren Beitrag zum Semester-Schwerpunkt „China“ berichtet die junge Yani Guo heute Abend um 19:00 Uhr in der VHS Lahr über Leben, Arbeit, Alltag, Freizeit, Familie und Bildung in China. Mittlerweile lebt und arbeitet Yani Guo in Süddeutschland.
Freuen Sie sich auf einen interessanten Abend mit Bildern aus dem fernen China.

h110001_china-grossstadt