Papier-Reliefs? Karten und Anderes damit verzieren ….

Papier-Reliefs? Schon mal gehört? Nein?
Das macht nichts, denn hier erklären wir, was es damit auf sich hat.
Papier-Reliefs sind hübsche und außergewöhnliche Dekorationen für jegliche Art von Karten, Geschenken usw. Sie werden aus einem selbst gemachten Papierbrei (der sogenannten „Pulpe“) hergestellt. Fertig ist das Relief nach ca. zwei Tagen, nämlich dann, wenn es komplett durchgetrocknet ist.
Die Herstellung läuft -ganz vereinfacht dargestellt- folgendermaßen ab:
Der Papierbrei (also die Pulpe), wird in hohle Förmchen (in unserem Fall schöne weihnachtliche Springerle-Förmchen) gefüllt, trockengetupft und umgestürzt. Trocknen lassen – fertig!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schon im 14. und 15. Jahrhundert wurden in Modeln (das ist das Fachwort für hohle Förmchen, wie z.B. für Springerle) Papier-Reliefs geprägt. Mit ihnen verzierte man Spanschachteln, Pappkästchen und Andachtsbilder. Dass diese Technik dennoch längst kein alter Hut ist, zeigen wir Ihnen in diesem VHS-Kurs. Sie stellen den Papierbrei her und prägen mit schönen Springerle-Modeln Ihre zarten Papier-Reliefs. Dazu stehen 50 Springerle-Modeln mit weihnachtlichen und anderen Motiven zur Verfügung.
Advertisements

Sie können gerne eine Kommentar hinterlassen. Bitte beachten Sie, dass Sie sich dann damit einverstanden erklären, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Infos finden Sie unter dem Punkt Impressum / Datenschutz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s