Brot – das Schwerpunkt-Thema im Herbst/Winter

Hergestellt aus Roggen, Weizen, Dinkel, Hafer oder gemischten Getreiden können Kasten-, Toast-, Wurzel- und Stangenbrote hergestellt werden – nicht zu vergessen, die Vielfalt an kleinen Brötchen. Mit Ölen, Nüssen, Gewürzen, Kernen, Früchten, Kräutern oder anderen Zutaten veredelt, entfaltet sich ein immer neuer Geschmack. Zum „Aufgehen“ können Hefe, Sauerteig, Langzeitführung oder Backferment Anwendung finden, die das Brot auch in seiner Konsistenz beeinflussen.
Und dann: Eiweiß-Brot oder doch lieber Brot aus Vollkornmehl? Mehrkorn-Brot oder eines aus Weißmehl? In der Bäckerei ist die Auswahl groß.
Aber haben Sie schon einmal versucht, selbst ein Brot zu backen? Es gelingt einfacher, als viele glauben.
Wer lieber „kleine Brötchen bäckt“ hat die Auswahl: ob Stulle, Weggli, Brötchen, Schrippe, Semmel, Luffe oder Breedla (und das waren noch lange nicht alle Bezeichnungen), alle haben eines gemeinsam: Mit dem richtigen Belag schmecken sie noch besser.

Die Volkshochschule Lahr betrachtet Brot und Ernährung auch global. In den Vorträgen „Satt ist nicht genug“ am 14. Oktober 2015 in Ettenheim mit Volker Erbacher, Beauftragter für Brot für die Welt in Baden und im Vortrag „Genug für alle? – (Globale) Ernährung zwischen Überfluss und Mangel“ am 18. November 2015 in Lahr mit Dr. Susann Reiner wird die Ernährung der Weltbevölkerung thematisiert. Die Vorträge sind für Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen geeignet.
Extra für Kinder von 8 bis 12 Jahren gibt es in den Herbstferien das Seminar „Fair kochen“ in Zusammenarbeit mit dem Weltladen Esperanza. Die Kinder kochen eine Vor-, Haupt- und Nachspeise, die anschließend gemeinsam verspeist wird.

Für viele Menschen ist essen aber nicht immer ein Genuss. Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten werden von Dr. Silke Bauer im Vortrag am 19. Oktober 2015 in Meißenheim betrachtet. Die Referentin gibt viele Tipps aus ihrem Beratungsalltag und zeigt, wie Sie Ihr Essen beschwerdefrei genießen können. Das Seminar von Dagmar Scharff (Ernährungsberaterin) am 28. Oktober 2015 in Lahr beleuchtet die verschiedenen Ursachen und Symptome einer Getreide-Unverträglichkeit und zeichnet die sich daraus ableitende Ernährungsumstellung auf.

Alle Veranstaltungen „rund ums Brot“ finden Sie in dieser Übersicht.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Brot – das Schwerpunkt-Thema im Herbst/Winter

Sie können gerne eine Kommentar hinterlassen. Bitte beachten Sie, dass Sie sich dann damit einverstanden erklären, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Infos finden Sie unter dem Punkt Impressum / Datenschutz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s