Leuchttürme der Bürgerbeteiligung (Online-Abstimmung)

lighthouse-157780_1280

Die Stadtverwaltung Lahr hat sich mit dem Projekt „Kinder- und jugendgerechte Landesgartenschau“ für den Wettbewerb „Leuchttürme der Bürgerbeteiligung“ des Staatsanzeigers Baden-Württemberg beworben. 97 Projekte wetteifern nun um 5 Preise im Gesamtwert von 20.000 Euro. Bis zum 15. April 2015 dürfen Interessierte über die Projekte online abstimmen.

Die endgültige Entscheidung darüber, wer die Preise gewinnt, trifft dann eine Bürgerjury am 8. Mai 2015, wobei das Ergebnis der Online-Abstimmung Berücksichtigung findet. Wir laden Sie hiermit herzlich ein, sich an der Online-Abstimmung zu beteiligen.

Die Abstimmung ist möglich unter:

http://www.staatsanzeiger.de/live/politik-und-verwaltung/buergerbeteiligung/abstimmung/

Das Projekt „Kinder- und jugendgerechte Landesgartenschau“ wird unter Nummer 9 und in Kategorie 3 (Öffentliche Verwaltung) geführt. Informationen zum Projekt sind hier einsehbar:

http://www.staatsanzeiger.de/politik-und-verwaltung/buergerbeteiligung/reportagen/projekt-9-lahr-kategorie-3/

Eine ausführliche Übersicht zum Konzept „Kinder- und jugendgerechte Landesgartenschau“ gibt es hier:

https://www.lahr.de/sixcms/media.php/7/Dokumentation%20Kinder-%20und%20jugendgerechte%20LGS%20-%20Erste%20Projektphase.56841.pdf

 

Mit Sicherungstechnik gegen Haus- und Wohnungseinbruch: So schützen Sie Ihr Zuhause vor ungebetenem Besuch (Vortrag / Lahr / 07.04.2015)

burglar-294485_640

Opfer eines Einbruchs zu werden ist für die meisten Bürger ein unvermittelter, großer Schock. Neben dem rein materiellen Verlust trägt dazu vor allem die massive Beeinträchtigung des eigenen Sicherheitsgefühls bei, die durch den Einbruch in die eigene Privatsphäre verursacht wird. Immer scheint sich ein Einbruch wie aus heiterem Himmel zu ereignen; doch ist es ein verhängnisvoller Irrtum, davon auszugehen, dass man sich gegen Diebe und erst recht gegen Diebesbanden nicht schützen kann.

police-306317_640

Untersuchungen der Polizei belegen, dass mehr als ein Drittel aller Einbruchsversuche scheitern, weil die Häuser oder Wohnungen gesichert sind. Der Grund: Die Mehrzahl aller Einbrüche wird nicht von „Profis“ verübt, sondern von Gelegenheitstätern, die beispielsweise mit einfachem Hebelwerkzeug schlecht gesicherte Türen oder Fenster aufbrechen. In Kooperation mit dem Projekt „Sicherheit im Quadrat“, das für ein sicheres Lahr eintritt. Gemeinsam bieten die Stadt Lahr, das Polizeipräsidium Offenburg und das Polizeirevier Lahr Informationen und Anlaufstellen und sind in der Stadt präsent. Eine Veranstaltungsreihe informiert an verschiedenen Orten über wichtige Fragen zur Sicherheit. 

 

Reise durch die Zeit der Dinosaurier (Junge VHS / 7 – 10 J.) Ferienprojekt in den Osterferien (7. – 10. April 2015)

tyrannosaurus-rex-284554_640
 
Die meiste Zeit beschäftigen sich Biologen mit den Tieren unserer heutigen Zeit. Doch einige Spezialisten widmen sich den Tieren der Urzeit, speziell den Dinosauriern. Genau das werden auch wir tun. Denn auch wenn sie ausgestorben sind, sind sie immer noch Furcht einflößend, beeindruckend und auch seltsam. Wir durchleben die komplette Geschichte der Dinosaurier, von ihren Anfängen bis zu ihrem Aussterben und erleben so noch einmal die Faszination der Urzeitriesen. Dozent: Michael Reckenfelderbäumer .

Musizieren auf historischen Instrumenten: Abschlussabend am 12.05.2015

In 2 Stunden zeigen die Mitwirkenden des Kursen was sie in den 10 Abenden auf Dudelsack, Drehleier, Flöten und anderen Instumente gelernt haben. Zu den historischen Melodien kann auch getanzt werden. Die Tänze dazu werden erklärt und angeleitet. Der Abschlussabend findet in der Glatzenmühle in Seelbach ab – los geht es um 20:00 Uhr.

bagpipes-662625_1280

An diesem Abend zeigen die Teilnehmer/innen der VHS-Gruppe “Musizieren auf historischen Instrumenten” was sie gelernt haben. Von den Anfängern, die zum Teil in diesem Kurs zum ersten Mal ein Instrument spielen, bis zu den “alten Hasen”, die schon einige Jahre dabei sind. Doch die Dudelsäcke und Drehleiern sind nicht nur zum Anhören; diese Musik lädt auch zum Tanzen ein. Für alle, die Interesse haben, die alten Tänze in lockerer Runde zu erlernen, wird Günther Bläsi die Tänze erklären. Dieser Abend lässt die Stimmung der Feste aus der Vergangenheit aufleben – im herrlichen Ambiente der historischen Glatzenmühle in Seelbach.

Zehn Jahre Web 2.0. Bilanz, Ausblick und pädagogische Herausforderungen (Buch)

Web2

Band IV der Reihe Medienkompetenz skizziert die Medienentwicklungen der letzten Jahre und die aktuellen Herausforderungen für Medienpädagogik und Jugendmedienschutz. Diskutiert wird auch, was über die pädagogische Förderung hinaus notwendig ist, um eine mediatisierte Gesellschaft zu gestalten und zu entwickeln.

Diese Neuerscheinung wird durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg unterstützt. Herausgeber: Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg.

Infos zur Reihe und weitere Bände

Bestellmöglichkeit

(Quelle: Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg)

Wir letzten Kinder Ostpreussens – Zeugen einer vergessenen Generation (Lesung und Gespräch mit Freya Klier / 16.04.2015 / Lahr)

Sieben Kinder – sieben Schicksale. In ihrem bewegenden Buch (Verlag Herder) zeichnet Freya Klier Flucht und Vertreibung von sieben Kindern aus Ostpreußen nach. Nach Jahrzehnten des Schweigens erhalten sie endlich die Gelegenheit, ihre Kindheitsgeschichte zu erzählen, beginnend mit dem Sommer 1944 bis hinein in unsere Gegenwart. Aus der Komposition der Stimmen erwächst ein so noch nie zu lesendes Panorama der letzten Kriegsmonate. Ein ergreifendes Zeugnis und Buch für eine ganze Generation – und deren Nachkommen!

E_101011_Kinder Ostpreussens_Buchcover_E978-3-451-80206-5_1xxlp

Freya Klier, geb. 1950 in Dresden, wurde 1968 wegen versuchter »Republikflucht« zu 16 Monaten Gefängnis verurteilt. Später arbeitete sie als Schauspielerin und Theaterregisseurin, 1980 war sie Mitbegründerin der DDR-Friedensbewegung. 1988 wurde sie zusammen mit anderen Bürgerrechtlern verhaftet und unfreiwillig ausgebürgert. Freya Klier hat zahlreiche Preise und Ehrungen erfahren, unter anderem erhielt sie das Bundesverdienstkreuz (2012). Eine Kooperation der Konrad-Adenauer-Stiftung Südbaden, der Mediathek und der Volkshochschule.

Weitere Infos

Gelingende Kommunikation in Beruf und Privatleben (Vortrag / Lahr / 19. März 2015)

meeting-106592_1280
 
Zu einem praxisnahen Vortrag über erfolgreiche Kommunikationsstrategien mit Karin Beckendorff-Dierberger lädt die Volkshochschule am Donnerstag, 19. März um 19:00 Uhr in die Kaiserstraße 41 ein. Berufliche Gesprächssituationen stehen im Mittelpunkt des Vortrags.
 
Von dem, was Menschen kommunizieren, wird im Durchschnitt die Hälfte missverstanden. Die Referentin spricht deshalb verschiedene Fragen an:
 
  • Wie kann es mit einfachen Mitteln gelingen, diesen Wert zu verringern?
  • Was hilft, erfolgreich zu kommunizieren?
  • Wie wecke ich Interesse?
  • Wie werde ich richtig verstanden?
  • Wie formuliere ich klar?

Im Geschäftsleben führt gelingende Kommunikation zu schlankeren Prozessen, mehr Effizienz und Arbeitszufriedenheit. Auch die Beziehungen untereinander profitieren davon. Erkenntnisse aus der Kommunikationsforschung helfen zu verstehen, wann Kommunikation gelingt, und wodurch sie gestört wird.

Karin Beckendorff-Dierberger ist Management-Beraterin und Coach in Ettenheim. Als Kauffrau arbeitete sie in den USA und in verschiedenen Gegenden Deutschlands. Seit 2004 trainiert sie Führungskräfte aus Kirche und Wirtschaft zu Leitungskompetenzen, Präsentation und Zeit- und Zielmanagement. Als Coach und Beraterin begleitet sie Menschen in den verschiedenen Herausforderungen des Lebens, z.B. berufliche Weiterentwicklung, Karriereberatung und Selbstmanagement.