Goethes Liebchen

  B201010_

Vortrag am Dienstag, 15. Oktober 2013 in der VHS Lahr

1770 begegnete Goethe, 21 Jahre alt, währen seiner Studienzeit im Elsass der jungen Pfarrerstochter Friederike Brion und besuchte sie und ihre Familie regelmäßig. Nach längerer Krankheit gewann Goethe aus dieser Liebesbeziehung neue schöpferische Kraft. Mit seiner Sesenheimer Lyrik entwickelte er eine neue Art von Dichtung. Hier setzte er seiner Jugendliebe ein Denkmal. Die Beziehung zu Friederike aber brach er ab. Sie blieb unverheiratet. In seiner Autobiografie „Dichtung und Wahrheit“ erzählte Goethe diese Liebesgeschichte so ergreifend, dass Friederike Brion zu einer der unvergessenen Frauengestalten der deutschen Literatur wurde.

Anlässlich ihres 200. Todestages in diesem Jahr gibt es in der Ortenau besonderen Anlass, an Friederike Brion zu erinnern. Denn hier verbrachte sie ihre letzten Lebensjahre, zuerst im Pfarrhaus von Diersburg, dann in Meißenheim, wo sie 1813 verstarb.

Der Offenburger Germanist und pensionierte Studienrat Manfred Zittel ist ein Goethe-Kenner. In seinem Buch „Erste Lieb‘ und Freundschaft – Goethes Leipziger Jahre“ hat er sich mit der Jugendgeschichte Goethes beschäftigt. Aus dieser Forschungsgrundlage gewinnt Zittel in seinem Vortrag auch für Goethes Sesenheimer Liebe zu Friederike neue Einsichten.

B201010_Büste Friederike Brion

  • Dienstag, 15. Oktober 2013, 19:00 Uhr
  • Lahr, VHS-Zentrum zum „Pflug“, Kaiserstr. 41, Vortragsraum
  • Eintritt: 3,50 EUR / 2,50 EUR
  • Anmeldung nicht erforderlich.

Weitere Informationen bei der Volkshochschule Lahr, Tel. 07821/918-0, Email: vhslahr@lahr.de oder im Internet unter http://www.lahr.de/vhs.

Advertisements

Sie können gerne eine Kommentar hinterlassen. Bitte beachten Sie, dass Sie sich dann damit einverstanden erklären, dass alle eingegebenen Daten und die IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Infos finden Sie unter dem Punkt Impressum / Datenschutz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s